Welche Vorteile können speziell Frauen aus dem Online-Dating ziehen?

Alle Menschen kennen es: Man hatte keinen Erfolg bei der Person, mit der man sich ein paar schöne Dates gemacht hat, erkennt nun, dass man doch nicht so toll zusammen passt wie erhofft, und ist nun enttäuscht. Das trifft häufig auf Frauen noch mehr zu als auf Männer. Ein anderes Szenario: Eine Frau lernt jemanden kennen, findet ihn sympathisch und merkt nach kurzer Zeit, dass die andere Person doch nur auf das Eine aus war. Solche Szenarien und andere müssen nicht der Fall sein – und Frauen müssen sie sich noch viel weniger gefallen lassen. Denn durch das in letzter Zeit immer populärer werdende Online-Dating können sie solche Erfahrungen umgehen.

Dabei ist vor allem Anderen von Vorteil, dass man jemanden erst kennen lernen kann, bevor es zu einem persönlichen Treffen kommt, das sonst oft ein gewisses Risiko birgt, wenn man die andere Person quasi gar nicht kennt. Klar ist auch ein erstes Treffen mit jemandem, den man noch nie wirklich gesehen hat, sondern nur Nachrichten ausgetauscht hat, nicht ohne ein gewisses Risiko, aber wenn die Alarmglocken schon beim Schreiben losgehen, muss man es ja gar nicht erst zu einem Treffen kommen lassen. Außerdem können Frauen beim Online-Dating gezielt nur Kontakt zu solchen Personen aufnehmen, die sie interessieren – man muss schließlich nicht auf alle Nachrichten antworten, die man erhält. Über das Profil einer Person kann man sich zudem einen etwas besseren ersten Eindruck von ihr verschaffen, als es bei einer zufälligen Begegnung der Fall ist. Das hilft bei der Entscheidung, ob man mit dieser Person in näheren Kontakt treten will, enorm. Einige Online-Datingbörsen wie zum Beispiel ElitePartner und Parship treffen bereits eine Vorauswahl möglicher zukünftiger Partner für ihre Nutzer. Dazu werden ihre vertraulich behandelten Daten mit Hilfe eines von Psychologen mit erarbeiteten Algorithmus abgeglichen. Die Nutzer mit den meisten Gemeinsamkeiten werden als gut zueinander passend aufgefasst und werden einander als mögliche zukünftige Partner empfohlen. So können totale Reinfälle bei ersten Dates weitestgehend verhindert werden, wo man sich nichts zu sagen hat, weil außer dem Aussehen nichts an der anderen Person auf Gegenliebe stößt.

Der Schutz der Mitglieder wird großgeschrieben!

Außerdem schützen manche Online-Datingbörsen, hier auch ElitePartner und Parship als Beispiele, ihre Nutzer vor obszönen Nachrichten. Diese können nicht verschickt und nicht empfangen werden. Damit sind die Tage des Catcalling, wie es gerade viele Frauen täglich auf ihrem Weg zur Arbeit oder auch zu allen anderen Orten erleben, gezählt! Und zudem werden hier noch Avancen, die offensichtlich nur auf eine sexuelle Beziehung abzielen, im Keim erstickt, sodass man sich etwas sicherer sein kann, dass der Chatpartner auch ein echtes Interesse an der Person hegt.

Fassen wir kurz zusammen: Frauen bewegen sich beim Online-Dating in einem insofern sicheren Raum, als sie sich erst gründlich einen Eindruck von einer anderen Person machen können, bevor sie sich mit ihr treffen. Außerdem werden mögliche Partner vorgeschlagen, die mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit als sonst die Hoffnungen der Nutzer enttäuschen. Nicht zuletzt werden die Frauen vor Catcalling geschützt und können sich so gelöster fühlen.